Mülltonnenboxen aus Edelstahl

Mülltonnenboxen sind eine feine Sache. Sie schützen nicht nur die Tonnen vor den Witterungseinflüssen, sie stellen noch zudem eine gute Gestaltungsmöglichkeit dar, die Vielseitig einsetzbar ist. Meistens findet die Mülltonnenverkleidung ihre Verwendung in der Nähe des Hauseingangs. So sind die Wege von der Wohnung zu den Tonnen so kurz wie möglich gehalten. Dabei gibt es garbage-1292874_640unterschiedliche Materialien, die bei der Herstellung einer solchen Box zur Verwendung kommen. Besonders oft sieht man die Tonnenboxen aus dem Material Mix Beton und Edelstahl. Dabei besteht die Box aus Beton und die Türen aus Edelstahl. Dadurch ist diese Variante der Mülltonnenbox die wohl robusteste ihrer Art.

Aber auch die Mülltonnenbox aus Edelstahl gehört zu den stabilsten. Da das Material Edelstahl nicht anfällig für Rost ist, eignet es sich ausgezeichnet für den Einsatz im Außenbereich. Zudem wirkt das Material durch seine glatte und glänzende Oberfläche edler als beispielsweise Kunststoffboxen. Werden die Mülltonnenboxen aus Edelstahl zudem auch noch regelmäßig gereinigt und gepflegt, halten sie nahezu ewig.

Aber eine Mülltonnenverkleidung kann noch mehr, als nur die Tonnen für den Hausmüll zu verbergen. Aus den mehr als 100 verschiedenen Designs und Bauarten, findet jeder das passende Objekt. Bei Grundstücken mit großem Garten kann sich auch eine Mülltonnenbox aus Holz anbieten. In dieser kann man beispielsweise eine Tonne für den Grünabfall unterstellen. So ist diese aus den Augen der Bewohner, wie auch der Gäste. Ebenfalls lässt sich das Design so wählen, dass es sich in die Umgebung nahezu Nahtlos integriert und somit kaum auffällt.

Besonders interessant kann hier auch für Hobbygärtner die Mülltonnenverkleidung mit integrierter Pflanzschale sein. Dieses Modell verfügt auf dem Dach der Mülltonnenbox über eine Schale, die dieselben Maße hat wie die Box. In dieser Schale lassen sich dann, wie in einem normalen Beet auch, Pflanzen und ähnliches einsetzen. Dadurch kommt etwas Leben in die sonst eher kahl wirkende Box. Zudem hat dies noch den positiven Effekt, dass sich durch die Bepflanzung die Mülltonnenverkleidung noch besser an die Umgebung des Gartens anpasst.

Was kann man alles in einer Mülltonnenbox unterbringen?

In der Regel sind die Boxen so bemessen, das entweder eine kleine oder aber auch eine große Mülltonne hinein passen. Viel mehr Platz ist dann aber nicht mehr. Dies hat zwar den Vorteil, dass die Mülltonnenverkleidung so Platzsparend wie möglich ist, jedoch kein Freiraum mehr für andere Gegenstände ist. Nicht selten könnt man, gerade im Gartenbereich, etwas mehr Platz brauchen um einen Rasenmäher oder andere Gartenutensilien unter zu bringen. Dazu benötigt man nicht unbedingt einen zusätzlichen Schuppen, auch eine entsprechend großzügig bemessene Mülltonnenbox kann dafür Platz bieten. Die Standard Ausführungen reichen zwar oft nur für eine Tonne aus, aber ebenso gibt es auch erweiterbare Module. Hier kann dann im Garten die Grünabfall Tonne untergebracht werden und es ist neben dieser noch ausreichend Platz für weitere Objekte.

Grundsätzlich kann in einer Mülltonnenverkleidung allesmögliche untergebracht werden, was von den Maßen her in diese hinein passt. So könnte man beispielsweise eine Mülltonnenbox aus Edelstahl, die zusätzlich noch abschließbar ist, auch als eine Art Abstellraum nutzen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Damit die Box aber nicht zu sehr von der Hauseigenen Umgebung heraussticht, sollte ein Material gewählt werden, dass sich an den vorhandenen Stil anpassen lässt.

Kleinen Kräutergarten auf der Box anlegen

Wie bereits erwähnt, gibt es Mülltonnenverkleidungen, die eine Pflanzschale auf dem Dach haben. Dadurch bieten sich einige kleine, aber feine Gestaltungsmöglichkeiten. Natürlich muss man drauf achten, die richtigen Pflanzen zu verwenden. Da sich die Tiefe der Schale in Grenzen hält, eignen sich nicht alle Pflanzen zum einsetzen. Aber wie wäre es denn vielleicht mit einem kleinen Kräutergarten?

Da jedoch die Pflanzenwanne nur über einen niedrigen Rand und sehr wenig Ablauflöcher für das Wasser verfügt, sollten die infrage kommenden Pflanzen folgende Kriterien erfüllen. Das wichtigste ist, das die Pflanze, beziehungsweise Kräuter, flachwurzelnd sind. Nur so können sie sich angemessen entfalten und richtig wachsen. Ebenfalls sollten sie noch niedrig wachsend sein, sowie winterhart. Dadurch spart man sich ein umtopfen in der kalten Jahreszeit. Zudem dürfen die Pflanzen keine zu großen Ansprüche an den Boden haben, da auch der Platz entsprechend knapp ist, lassen sich nur einfache Böden anlegen.

In Hinsicht auf Kräuter, eignen sich einige Arten optimal zum Anlegen eines Kräutergartens auf einer Mülltonnenbox. So kann man ganz nebenbei beim Gang zum Mülleimer, ein paar frische Kräuter mitnehmen. Für ein solch eher ausgefallenes Kräuterbeet, eignen sich besonders Rosmarin, Lavendel, Salbei, Minze und Thymian. Diese Kräuter sind weitgehend anspruchslosund widerstandsfähig. Ebenfalls benötigen diese Arten recht viel Sonne, so dass es nicht weiter schlimm ist, wenn die Sonne direkt auf die Mülltonnenbox scheint. So ist ein schattiger Platz keinesfalls ein Muss, wenn man erst noch einen Platz für eine Mülltonnenverkleidung mit Pflanzschale auswählen muss.

Ein kleiner Tipp: Steht die Tonne hauptsächlich in der Sonne, eigenen sich mediterrane Kräuter zum anpflanzen, Salatkräuter bei eher schattigen Bereichen.